Fehlerhafte Kontenabrechnungen – so kommen Sie an Ihr Geld! – Gelsenkirchen

Das Thema ist nicht neu! Im Jahr 2012 hat die „Financal Times Deutschland online“ unter der Überschrift „Klagewelle: Banken unter Abzockeverdacht“ einen Beitrag über die Ab- und Berechnungsmethoden von Banken bei der Kontoführung veröffentlicht und die Verbraucherzentrale Hamburg hat eine ellenlange Liste von Banken und Sparkassen ins Internet gestellt, die sich bei der Kontoführung ungerechtfertigter Weise bereichert haben sollen. Im Jahr 2014 hat das LG Stuttgart die BW Bank zu einem Schadensersatz in einem solchen Fall von 291.791,98 € verurteilt. Im Berufungsverfahren haben sich die Parteien auf einen Vergleich über 160.000 € geeinigt. Solche Summen sind nicht selten, geht es doch meist um Kredite mit langen Laufzeiten.

Das Abrechnungsspiel der Banken und Sparkassen geht munter weiter und der Einzelne hat so gut wie keine Möglichkeit herauszufinden (und auch noch zu beweisen), ob seine Bank oder Sparkasse seine Darlehen und Kredite ordnungsgemäß abgerechnet hat.

Die Veranstaltung beginnt am 21. April 2016 um 17.00 Uhr – das Ende ist für ca. 20:00 Uhr vorgesehen.

Tagungsort ist:

Wissenschaftspark Gelsenkirchen GmbH, Munscheidstr. 14
D-45886 Gelsenkirchen, Telefon 0209.167-1000

Es erwartet Sie ein spannender Vortrag mit anschließender Diskussion, praktischen Beispielen und vielen Hinweisen. Referentin ist Frau Kirstin Decker, zinspruef GmbH,
Veranstalter ist die DWW Deutsches Wirtschaftswerk GmbH.

Die Einladung ging an ausgesuchte Unternehmer, Freiberufler sowie deren Berater.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Fehlerhafte Kontenabrechnungen – so kommen Sie an Ihr Geld! – Duisburg

Diese Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Ärzte und Apotheker.

Die Veranstaltung findet am 20. April 2016 um 19.30 Uhr statt.

Tagungsort ist

Haus der Unternehmer
Düsseldorfer Landstraße 7,
47249 Duisburg,
Telefon:0203 6082200

Es erwartet Sie ein spannender Vortrag mit anschließender Diskussion, praktischen Beispielen und vielen Hinweisen. Referentin ist Frau Kirsten Decker, zinspruef GmbH, Berlin.

Veranstalter ist die T & P – Unternehmensberatung.

Die Einladung ging an ausgesuchte Ärzte und Apotheken sowie deren Berater.
Die Zahl der Teilnehmer ist begrenzt. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

„ Warum sich Nachrechnen rechnet !“

Haben die Banken das Recht Millionen zu behalten, die sie durch falsch berechnete Zinsen erwirtschaftet haben?
Seit 1989 unterstützt die Zinspruef GmbH Unternehmer und Unternehmerinnen mit Gutachten über Fehlberechnungen Ihrer gewerblichen und privaten Kreditkonten.

Am Dienstag, 12.04.2016 um 19:30 h findet unter dem o. a. Motto unsere Veranstaltung speziell für Ärzte, Apotheker und Immobilienbesitzer statt. Kirstin Decker, Referentin der Zinspruef GmbH, erläutert Ihnen an diesem Abend die Problematik und zeigt Ihnen mögliche Strategien.

Veranstaltungsort:

In der G-16 Lounge, 3. Etage im Delius Haus
Goldstr. 16 , 33602 Bielefeld

Anmeldung erforderlich unter:

p.pollak@wirunternehmerberater.de

Veranstalter ist die Unternehmer-Beratung JRT GmbH

Gerade der Mittelstand wurde und wird von Banken/Sparkassen sehr häufig mit überhöhten Kosten und Zinsen belastet. 70% der von uns überprüften Unternehmen haben hohe Erstattungsansprüche gegenüber der Bank/Sparkasse.

 

Einige häufige Erstattungsansprüche:

 

1. Das Kreditinstitut hat den Zinssatz für den Kontokorrentkredit oder für Darlehen bei Zinserhöhungen gerne nach oben angepasst, bei Zinssenkungen wurde der Zinssatz jedoch gar nicht oder zu spät herabgesetzt. Differenzen zu Lasten des Kunden bis 4% pro Jahr zwischen korrektem Zins und von der Bank abgerechneten Zinsen sind nicht ungewöhnlich. Selbst bei einer Differenz von nur 2 % ergeben sich dramatische Effekte durch den Zinseszinseffekt über viele Jahre, Überziehungszinsen entfallen, Rückgaben von Schecks und Lastschriften durch die Bank/Sparkasse waren unberechtigt.

2. Die Bank/Sparkasse hat unberechtigte Kosten erhoben, wie z. B. Bearbeitungsgebühren, Bereitstellungszinsen, Mahngebühren, Verzugszinsen, Vorfälligkeitsentschädigung, Nichtabnahmeentschädigung, mangelnde Rückerstattung des Disagio.

3. Verkehrte Wertstellungen: Die Bank/Sparkasse hat Belastungen zu früh valutiert, Gutschriften wurden jedoch erst mit Verzögerung verbucht.

4. Die Bank/Sparkasse oder der Vermittler hat das Darlehen gekoppelt mit einer Lebensversicherung, einem Bausparvertrag oder einem Fonds unter falschen Voraussetzungen verkauft.

Die Auswirkungen können so groß sein, dass aus einem vermeintlichen Schuldner der Bank ein Gläubiger der Bank wird.

 

Die zinspruef GmbH ist Mitglied im IBWF/ BVMW.

www.ibwf.org
www.bvmw.de

1 2 3 9

Wir überprüfen Ihre Konten!

+49 30 43 77 79 36-0

Dürfen wir Sie zurückrufen?

Firma

Ansprechpartner (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

 

 Ja, ich bin Unternehmerin/ Unternehmer und möchte künftig den zinspruef-Newsletter erhalten.

 

Download Prüfungsbogen

Anhand des Fragebogens können Sie kostenfrei anfragen, ob und zu welchen Vertragsbedingungen eine Prüfung Ihrer gewerblichen und/ oder privaten Darlehens- und Kreditkonten sowie Händlereinkaufs- linien durch uns sinnvoll ist.

Hier das PDF runterladen!

Warum eine Möve?

Logo Zinspruef GmbH